Luther

Featured Products


Echtzeit Video-Collaboration-Lösung von Polycom erleichtert Kommunikation und verbessert Meeting-Kultur der Luther Rechtsanwaltsgesellschaft

Offene Schnittstellen und nahtlose Integration in die vertraute Arbeitsumgebung entscheidende Kriterien bei der Auswahl der Lösung

Hallbergmoos - 28 Jan 2013 : Polycom hat seine RealPresence Video-Lösungen an 17 weltweiten Standorten der deutschen Rechtsanwaltsgesellschaft Luther implementiert. Die Lösungen wurden in IBM Sametime integriert. Die gemeinsame IBM- und Polycom-Lösung ermöglicht es jedem der 700 Angestellten bei Luther, über sicheres High-Definition-Video mit Kollegen und Kunden zusammenzuarbeiten. Mittlerweile ist Video-Collaboration bei Luther ein Standardkommunikations-Tool und auf verschiedenen Endgeräten inklusive Notebooks verfügbar.

„Video-Collaboration verbessert die Zusammenarbeit der Mitarbeiter mit Kollegen, Kunden und Partnern weltweit und erspart ihnen Reisezeit“, sagt Andreas Gäbisch, CIO bei Luther. „Zudem haben sie jetzt die Freiheit, Besprechungen per Video von überall her und zu jeder Zeit durchzuführen - ohne Bedenken hinsichtlich Einwahl-Format, gegenwärtigem Aufenthaltsort, verfügbarer Bandbreite, Qualität oder Sicherheit.“

Luther ist eine führende deutsche Wirtschaftsrechtsanwaltskanzlei und zählt laut Chambers zu den besten Kanzleien in Europa. Das Unternehmen ist in 11 deutschen Wirtschaftszentren vertreten und hat internationale Niederlassungen in Brüssel, Budapest, Luxemburg, Shanghai und Singapur. Da Luther nach Service Lines wie beispielsweise dem Arbeitsrecht aufgestellt ist, sitzen die auf ein jeweiliges Gebiet spezialisierten Anwälte an mehreren Standorten und arbeiten über Bürogrenzen hinweg eng mit Kollegen, Partnern und Kunden weltweit zusammen. Um die Kommunikation zu verbessern und Reisezeiten zu verringern, suchte die Kanzlei nach effektiven und produktiven Meeting-Tools für Video-Collaboration.

Gäbisch und sein Team testeten drei Monate lang verschiedenste Tools, um die optimale Video-Collaboration-Lösung zu finden. Sie sollte sowohl in das bestehende Netzwerk von Luther als auch in die Kommunikationsplattform von IBM integriert werden können. Hier punktete Polycom mit seiner Lösung, die auf sicheren und offenen Standards basiert. Die Infrastruktur wird über die Polycom RealPresence-Plattform bereitgestellt, die nahtlos in IBM Sametime integrierbar ist. So lässt sich einfach per Klick auf einen Namen in der Kontaktliste von Sametime eine sichere Video-Verbindung in HD-Qualität starten, entweder persönlich zu einem Kollegen oder in jeden Video-Meetingraum. Die Mitarbeiter waren bereits mit der IBM Sametime Software vertraut und fanden die Polycom Videolösung effizient und einfach zu nutzen. Insgesamt stellt Video Collaboration für sie eine gute Alternative zu Geschäftsreisen dar.

Mit Hilfe der häufigen Video Meetings haben sich die Kommunikation und die Teameffizienz bei Luther verbessert. Andreas Gäbisch meint: „Sehen ist glauben. Per Video sieht man die Reaktionen der Gesprächspartner, ihre Gestik und Mimik. So entstehen weniger Missverständnisse als in einem Telefongespräch und die Atmosphäre ist ganz anders.“ Da die Plattform von Polycom auf offenen Standards basiert, kann die Kanzlei sichere Videomeetings auch mit Kunden und Partnern durchführen, die Produkte anderer Anbieter verwenden.

Luther nutzt den effektiven Austausch per Video für eine Vielzahl an Möglichkeiten:

  • Teamkommunikation und Austausch von Daten in Echtzeit
  • Zeugenaussagen, Fallarbeit
  • Bewerbungsgespräche
  • Manager-, Führungskräfte- und Teammeetings über verschiedene Standorte hinweg

„Bei der Investition in neue Technologien möchte man sicher gehen, dass diese in fünf Jahren immer noch den Standards entsprechen“, so Gäbisch. „Polycom ist führend in Punkto Innovation und verfügt über eine lange Geschichte hinsichtlich offener Standards. Deshalb sind wir uns sicher, richtig investiert zu haben.“